Herzlich willkommen

stell dich auf – Simone Michelbach

Zu einer systemischen Familienaufstellung brauchen Sie nicht Ihre ganze Familie mitzubringen. Genau dies ist das Besondere an der Methode. Sie können Themen und Blockaden aufdecken, ohne die Anwesenheit beteiligter Personen zu benötigen.

Die Familie, der Körper und auch das Berufsfeld sind Systeme, in denen alle Betroffenen ihre entsprechende Aufgabe zu erfüllen haben. Stellen Sie sich vor, der Mond würde nicht mehr um unsere Erde kreisen. Wir hätten ein schönes Durcheinander. Unser Sonnensystem würde verrückt spielen und die Auswirkungen träfen alle Beteiligten. Das gilt auch für jedes andere System. In der Familie umfassen die Beeinträchtigungen manchmal einige Generationen, natürlich in unterschiedlicher Intensität und Weise. Ursachen für diese Störungen können oft nicht mit dem Verstand analysiert werden, weil sie nur manchmal in direktem Zusammenhang zum Problem stehen. Die systemische Aufstellung kann Ihnen dabei helfen, diese Ursachen zu erkennen und eine heilsame Lösung für die Situation zu finden.

Aufstellungen werden in einer Gruppe mit so genannten Stellvertretern oder einzeln mit der Aufstellungsleiterin und Platzhaltern durchgeführt. Die aufstellende Person stellt nacheinander die benötigten Personen und Aspekte in räumlichen Zusammenhang auf. Es entsteht ein Wirkungsbereich, das so genannte „morphogenetische Feld" bzw. „Feld des Wissens". Durch körperliche und emotionale Wahrnehmung der Einzelnen zeigt sich ein erstes Bild der Situation. Die Leiterin reagiert auf diese Empfindungen und führt behutsam und verantwortungsvoll durch die Aufstellung. Mit Hilfe von räumlichen und emotionalen Positionswechseln, offenen und direkten Dialogen, entsprechenden Heil- und Vergebungssätzen werden die störenden Ursachen allmählich abgebaut. Blockaden und Missverständnisse lösen sich und weichen einem befreiten und zufriedenen Zustand der Beteiligten.

Mit einer neu entdeckten Kraft und liebevollem Verständnis kann sich die Situation nun zum Besten für alle Beteiligten entwickeln.